Klassische Massage / Teil- und Ganzkörpermassage

Durch Körpermassage - sei es eine Ganzkörpermassage oder eine Teilmassage an den Armen, Beinen oder am Rücken - kann das Wohlbefinden des Menschen erheblich und auf eine positive Art beeinflusst werden.

Die Massagen bewirken:

Aktivierung des Kreislaufsystems und damit eine bessere Sauerstoffversorgung des Organismus, Regulierende Wirkung des Blutdrucks, Puls, Atmung und auf den Schlaf. Psychische Entspannung und Ausgleich des Energiekreislaufes.

Besseren Abtransport der Stoffwechselschlacken, was sich in der weniger grossen Ermüdungsanfälligkeit äussert. Entstauende und anregende Wirkung auf das Lymphsystem.

Kräftigung von Hautgewebe: Es wird elastischer, geschmeidiger und resistenter. Die Hautfunktionen werden stimuliert und normalisiert. Vermehrter Stoffaustausch zwischen Blutbahnen und Gewebe. Regt die Hautfunktionen und Muskeltonusregulierung an.

Diese Effekte lassen sich nicht nur als Heilbehandlung oder bei überbelasteter oder verspannter Muskulatur betrachten, sondern auch als Erholungsmassnahme. Die Massage hat aber auch einen wohltuenden Effekt auf den Gesamtorganismus. Klar in den Bereich der Fabeln gehört die Annahme, dass Massage auch eine Muskelkräftigung zur Folge hat. Hier hilft nur aktives Training.